News

30.04.2015
VÖ: 'Clock'

Burnt Friedman & Daniel Dodd-Ellis haben am 24. April eine neue EP auf nonplace veröffentlicht!

 

"Mit 'Clock' bieten Burnt Friedman und Daniel Dodd-Ellis zwei brandneue, hypnotisierende 125 bpm Clubtracks und zwei kurze Poems, die im Ganzen an das im letzten Jahr gemeinsam begonnene Projekt mit dem Albumrelease 'Cease To Matter' und der zuvor erschienen EP 'Skies Okay Blue' direkt anknüpfen. Friedmans Dub-Technik, seine mikroskopisch gesponnenen Texturen und selten gehörten, krummen Groovemuster verbinden sich mit Dodd-Ellis' superber, sparsam in unregelmäßigen Intervallen eingesetzter Stimme zu einer neuartigen Fusion von Nonplace-Sound, Clubtrack und Dichtkunst. Traditionelle Instrumentenspielweise, genrefremde, nicht-westliche Rhythmik und das Programmieren mit elektronischem Equipment gehen in bisher unbekannter Eleganz und künstlerischer Selbstverständlichkeit die zwingende Verbindung ein." (Text: grooveattack)

 

Homepage

13.04.2015
VÖ: Video zu 'LUMINOUS' von Danielle de Picciotto

Am 28. April erscheint Danielle de Picciotto's Album 'Tacoma' bei Moabit Music!

„Danielle de Picciotto hat eine außergewöhnlich interessante Vita. Als Tochter eines US-Soldaten kam sie in den 80er-Jahren nach West-Berlin. Seit 1986 arbeitet sie als Interdisciplinary Artist mit Ausstellungen und Performances für viele große Kunsthäuser. Musikalisch hat sie sich mit Zusammenarbeiten mit Gudrun Gut, Alexander Hacke und Crime and the City Solution sowie anderen einen Namen gemacht. Und nicht zuletzt war sie die Co-Organisatorin der Berliner Loveparade.


Mit Tacoma bringt sie nun ihr erstes Soloalbum heraus. Produziert wurde das Album von Alexander Hacke von den Einstürzenden Neubauten. Auf diesem Album bietet Danielle de Picciotto neun sehr sphärische, melancholische, psychedelische Stücke erzeugt mit Elektronik, aber auch Instrumenten wie Harmonium, Violine, Gitarre und Drehleier. […]“

Text: musikansich.de

 

Tacoma erscheint am 28. April auf Moabit Music,  einem Label-Imprint von Gudrun Gut's monika enterprise.

 

Homepage

08.04.2015
Neue releases von Just Isn't Music

von Lapalux, Young Fathers und Portico!

Mit über 130 shows im letzten Jahr und dem Mercury Award für ihr Debüt 'DEAD' im Gepäck, gehen Young Fathers in die nächste Runde: Ihr zweites Studioalbum 'White Men Are Black Men Too' ist am 6. April bei Big Dada erschienen. Das Album ist Silberling der Woche bei campuscharts.de und Album der Woche beim Musixexpress.

"Synesthesiastically, it's a hue of a reddy blue with a touch of yellow, like most things. Which is, of course, the colour of the future." (Big Dada)

 

Young Fathers performen 'Shame' live für The Guardian hier!

 

Homepage

 

Ein weiterer Künstler, der anfang der Woche seinen zweiten Longplayer veröffentlicht hat, ist Stuart Howard aka Lapalux. Sein Album 'Lustmore', auf Flying Lotus' Label Brainfeeder erschienen, rechnet sich dem Genre "Hypnagogic" zu, dem nicht ganz fassbaren Dös- und Dämmerzustand zwischen Träumen und Aufwachen. Mit Andreya Triana, die auf zwei Stücken als Sängerin zu hören ist, ist auch wieder eine alte Bekannte aus dem Brainfeeder-Camp vertreten. Ihr Album 'Giants' erscheint übrigens am 4. Mai bei Counter Records.

Homepage

Das neue Album 'Living Fields' von Portico ist, genau genommen, ihr Debüt. Denn es ist das erste Album der auf ein Trio zusammengeschrumpften Band, die man zuvor vielleicht bereits als Portico Quartett kannte. Neben den filigranen Sounds besticht es durch umwerfende Gastauftritte von Jono McCleery, Jamie Woon und Joe Newman von alt-J. Erschienen am 3. April via Ninja Tune.

 

Homepage

 

Freibank nimmt die Rechte für den Originalverlag Just Isn't Music in D, A, CH wahr.

01.04.2015
VÖ: 'Nummer Eins' von Hafendisko legt an

Am 23. März ist die erste Labelcompilation des Hamburger Labels erschienen!

Insgesamt wurden 15 Titel für die Kollektion des Sublabels von HFN ausgesucht, die meisten davon exklusiv - unter anderem von Deo & Z-Man, Arsy, Francis Harris und Lightbluemover.

 

Der norddeutsche Imprint konnte sich in den letzten drei Jahren mit Veröffentlichungen und Remixen von zahlreichen namhaften Künstlern wie Michael Mayer, Ewan Pearson, Abstraxion, Till von Sein, Tigerskin, DJ Phono und Kollektiv Turmstrasse profilieren.

 

Vor dem eigentlichen Release war am 23. Februar bereits eine 4-track EP (Vinyl und digital) erschienen.

 

Release-Parties:

04.04.15 Hamburg, Golden Pudel Club

09.04.15 Berlin, Paloma Bar

 

Homepage

31.03.2015
VÖ: 'Cookie Jar' von Traffic Signs & Jake The Rapper

Die EP ist am 10. März bei Traffic Signs erschienen.

 

Inspiriert durch seine Poker Flat Retrospektive des letzten Sommers, veröffentlicht Steve Bug nach fast zehn Jahren wieder unter seinem 'Traffic Signs'-Moniker, das gänzlich dem Jackin' House gewidmet ist, und präsentiert mit 'Cookie Jar', zusammen mit Berlin-Legende Jake The Rapper einen brandneuen Track, inklusive Remixen von Joyce Muniz.


Das französisch-schweizerische Duo Ben&Julia (Julia Gaudard und Benoit Créac’h) aus Berlin hat zu dem Track ein sehr cooles Video gemacht!

 

Homepage

31.03.2015
VÖ: 'Reason' von Selah Sue

Selah Sue's zweites Album 'Reason' ist am 30. März bei Warner erschienen!

Vier Jahre nach ihrem Debütalbum, hat die belgische Sängerin nun ihr zweites Album veröffentlicht. Produziert wurde es von Robin Hannibal (Little Dragon, Kendrick Lamar) und Ludwig Göransson (HAIM, Childish Gambino). Die Single 'Alone' seit Dezember draußen.

 

Über unseren Partner Because Music verlegen wir das Album in DE.

Homepage

27.03.2015
VÖ: Jenny Wilson 'Demand The Impossible'

Das Album ist seit Februar auch in Deutschland im Handel!

In einer Reihe mit Nina Persson, Robyn und Karin Dreijer Andersson steht die Schwedin Jenny Wilson. Gezeichnet vom Kampf gegen den Krebs hat sie eine rebellierende Platte aufgenommen. Bereits Ende 2013 erschien Jenny Wilson's viertes Album in ihrem Heimatland Schweden. Im Februar dieses Jahres ist 'Demand The Impossible', das im letzten Jahr drei schwedische Grammy's abgesahnt hat (Best Pop Album, Best Producer und Best Video für 'Autobiography'), hier in Deutschland erschienen.

Über unseren dänischen Subverlag Crunchy Frog verlegen wir das Album in D, A, CH.

Außerdem vor Kurzem bei Crunchy erschienen: Das Album 'My Convictions' von Jacob Bellens (u.a. Frontmann der Indiepop-Band 'I Got You On Tape' und Mitglied des Duos 'Murder'). Am 27. Februar hat der Däne sein zweites Soloalbum veröffentlicht. Mit feinfühligen, musikalischen Arrangements versprüht es, trotz seiner herrlich melancholischen Klänge, eine angenehme Leichtigkeit.

 

Homepage

Newsletter

On Tour

PLEASE NOTE: Due to the current situation (Covid-19), the following dates may actually not represent the originally planned schedules.


For further info, please check the webpage of your local venue or artist websites.

 

#stayathome

#flattenthecurve

 

Che Sudaka

22.01.20 Rubigen (CH), Mühle Hunziken

23.01.20 Zürich (CH), Exil

24.01.20 Freiburg, Jazzhaus

25.01.20 Heidelberg, Halle02

02.02.20 Aachen, Musikbunker

05.02.20 Koblenz, Cafe Hahn

06.02.20 Marburg, KFZ

07.02.20 Bochum, Bahnhof Langendreer

08.02.20 Hannover, Mephisto

11.02.20 Halle / Saale, Objekt 5

12.02.20 Frankfurt / Main, Nachtleben

13.02.20 Münster, Café Sputnik

13.02.20 Münster, Sputnikhalle

14.02.20 Stuttgart, clubCANN

15.02.20 Köln, Gebäude 9

18.02.20 Düsseldorf Altstadt, The Tube Club

19.02.20 Bielefeld, Forum

20.02.20 Bremen, Lagerhaus

21.02.20 Hamburg, Fabrik

22.02.20 Berlin, SO 36

04.03.20 Leipzig, WERK 2 - Kulturfabrik

05.03.20 Dresden, Scheune

05.03.20 Dresden, GrooveStation

06.03.20 Potsdam, Lindenpark

07.03.20 Lübeck, Treibsand

08.03.20 Husum, Speicher Husum e.V.

10.03.20 Braunschweig, KufA Haus

11.03.20 Dortmund, Junkyard

12.03.20 Salzburg (AT), Rockhouse

13.03.20 München, Feierwerk e.V.

13.03.20 München, Hansa 39 (Feierwerk)

14.03.20 Erlangen, E-Werk

19.03.20 Wien (AT), Arena

21.03.20 Lindau, Club Vaudeville

 

hackedepicciotto ('The Current' Spring Tour)

17.02.20 Klagenfurt (AT), Hafenstadt

21.02.20 Wien (AT), RHIZ

22.02.20 Linz (AT), Kapu

28.02.20 Frankfurt am Main, The Cave

29.02.20 Freiburg, Slow Club

06.03.20 Dresden, Die Scheune

07.03.20 Leipzig, UT Connewitz

25.03.20 Berlin, Berghain Kantine

22.04.20 Zürich (CH), Bogen F

24.04.20 Bern (CH), Dampfzentrale

12.05.20 Köln, Stadtgarten (soundswrongfeelsright)

 

Die Arbeit

21.02.20 Dresden, Chemiefabrik (Record Release)

27.02.20 Berlin, Badehaus

28.02.20 Leipzig, Noch Besser Leben

29.02.20 Weißwasser, Telux

05.03.20 Dortmund, Hafenschänke Subrosa

06.03.20 Oberhausen, Druckluft

26.03.20 Frankfurt, The Cave

28.03.20 Karlsruhe, Kohi

29.03.20 Solingen, Waldmeister

23.04.20 Jena, Café Wagner

24.04.20 Halle, GiG Kneipe

25.04.20 Erfurt, Kulturquartier

06.06.20 Dresden, Societätstheater

27.06.20 Großkmehlen, Hometown Festival

15.10.20 Chemnitz, Aaltra

03.11.20 Hannover, Café Glocksee

04.11.20 Hildesheim, Club VEB

06.11.20 Berlin, Kantine am Berghain (tbc)

26.11.20 Dresden, Ostpol

 

Shiraz Lane

27.02.20 München, Backstage

28.02.20 Regensburg, Eventhall Airport

29.02.20 Bochum, Rockpalast

03.03.20 Hamburg, Hafenklang

04.03.20 Köln, Blue Shell

05.03.20 Berlin, Maze Club

06.03.20 Wien (AT), Escape

07.03.20 Lichtenfels, Paunchy Cats

 

Burnt Friedman & Mohammad Reza Mortazavi

29.02.20 Berlin, Supamolly

 

Galv (DITOur 2020)

20.03.20 Augsburg, Soho Stage

21.03.20 Wiesbaden, Schlachthof - Tapefabrik

27.03.20 Hamburg, Häkken

28.03.20 Hannover, Mephisto

03.04.20 Göttingen, Vinyl Reservat

04.04.20 Bochum, Trompete

09.04.20 Chemnitz, Atomino

10.04.20 Berlin, Badehaus

12.04.20 Regensburg, Heimat

17.04.20 Freiburg, Harmonie

03.04.20 Stuttgart, Freund & Kupferstecher

 

Akua Naru

27.03.20 Berlin, Lido

28.03.20 München, EgoFM Festival Muffathalle

30.03.20 Wien (AT), Porgy & Bess

 

Madsius Ovanda (Talking Underwater Release Tour)

01.04.20 Ludwigshafen, dasHaus

02.04.20 Nürnberg, Blok

03.04.20 Kempten, Künstlerhaus

04.04.20 München, Milla

05.04.20 Leipzig, Neues Schauspiel

07.04.20 Köln, Club Subwa

08.04.20 Hamburg, Häkken

09.04.20 Berlin, Auster Club

 

Giant Rooks

04.04.20 Dortmund, Warsteiner Music Hall

05.04.20 München, TonHalle

07.04.20 Stuttgart, Liederhalle

08.04.20 Erlangen, Kongresszentrum Heinrich-Lades-Halle

09.04.20 Hamburg, Sporthalle

11.04.20 Leipzig, Haus Auensee

12.04.20 Wiesbaden, Kulturzentrum Schlachthof

13.04.20 Köln, Palladium

15.04.20 Hannover, Swiss Life Hall

16.04.20 Berlin, Columbiahalle

17.04.20 Berlin, Columbiahalle

21.04.20 Wien (AT), Arena

22.04.20 Zürich (CH), X-TRA

19.06.20 Scheeßel, Hurricane Festival

19.06.20 Neuhausen Ob Eck, Southside Festival

25.06.20 St. Gallen (CH), Open Air St. Gallen

15.07.20 Wabern bei Bern (CH), Gurtenfestival

14.08.20 Leipzig, Highfield Festival

 

Igorrr (full band)

05.04.20 Zürich (CH), Dynamo

07.04.20 München, Backstage

08.04.20 Bochum, Zeche

09.04.20 Stuttgart, Wizeman

14.04.20 Hamburg, Gruenspan

16.04.20 Berlin, Columbia Theater,

21.04.20 Wien (AT), Szene

 

Rhonda

14.05.20 Wuppertal, LCB (Live Club Barmen)

19.05.20 Hamburg, Elbphilharmonie (Kl. Saal)

 

Pottery

23.05.20 Hamburg, Nochtspeicher⁣

24.05.20 Berlin, Kantine⁣ am Berghain

28.05.20 Basel (CH), Sommercasino (Czar Fest⁣)

 

Maître Gim

27.05.20 Frankfurt, Batschkapp

28.05.20 Köln, Palladium

29.05.20 Hamburg, Grosse Freiheit 36

30.05.20 Berlin, Astra Kulturhaus

31.05.20 München, Backstage Werk

 

Gregor McEwan

25.09.20 Frankfurt, Lotte Lindenberg

26.09.20 Lauterbach, Schloss Eisenbach

14.10.20 München, Milla Club

16.10.20 Leipzig, Horns Erben

17.10.20 Magdeburg, Moritzhof

21.10.20 Hamburg, Thalia Theater (Nachtasyl)

22.10.20 Göttingen, Nörgelbuff

23.10.20 Paderborn, Deelenhaus

24.10.20 Köln, Die Wohngemeinschaft

25.10.20 Münster, Pension Schmidt

28.10.20 Kassel, Kulturzentrum Schlachthof

29.10.20 Dortmund, subrosa

30.10.20 Düsseldorf, Hotel Friends

31.10.20 Bielefeld, Bunker Ulmenwall

01.11.20 Schermbeck, Ehemalige reformierte Kirche

05.11.20 Darmstadt, Künstlerkeller

06.11.20 Neunkirchen, Stummsche Reithalle

07.11.20 Bayreuth, Das Zentrum!