News

24.10.2018
Wir sind umgezogen!

Seit dem 1. November sind wir in Ottensen.

 

Unsere neue Adresse:


Freibank Musikverlags- und-vermarktungs GmbH

Ottenser Hauptstraße 19

22765 Hamburg

04.10.2018
VÖ: Brokof releasen neues Album 'Fore!' am 19.10.2018

Während ihrer aktuellen Tour, die am 10. Oktober in Hannover im Medienhaus beginnt, veröffentlichen Brokof ihr nun viertes Studioalbum 'Fore!'. Den ersten Vorgeschmack bieten die Singles 'A Ride' sowie 'The Look Upon her Face'‚ die bereits u.a. auf Spotify zu hören sind. Gerade einmal ein Jahr hat die Band an dem Album gewerkelt und herausgekommen ist ein Sound, der sich von dem typischen Brokof-Stil abwandelt, ohne ihn aber völlig abzustreifen.

Achtung! Die Band hat sich ganz bewusst gegen eine CD-Veröffentlichung entschieden. Auf Vinyl ist das gute Stück aber zu haben, sowie natürlich auf allen gängigen Streamingservices zu hören. Ziemlich cool wie wir finden.

 

Homepage

27.09.2018
VÖ: Einstürzende Neubauten veröffentlichen ihr Raritäten-Album

Nur was nicht ist, ist möglich! Das beschreibt die Herangehensweise der Band um Frontman Blixa Bargeld nun schon seit fast vier Dekaden bei der Schaffung neuer Klangräume. Die Einstürzenden Neubauten gelten seither als eine der radikalsten, unberechenbarsten und eigenwilligsten Avantgarde-Formationen innerhalb der populären Musik, die mit ihrem Lärm-geladenen Anti Pop bis heute globale Hörgewohnheiten prägen.

 

Am 7. September 2018 ist eine echte Rarität der Band erschienen – 'Grundstück'. Ursprünglich im Jahr 2005 als streng limitierte Kleinstauflage an alle eingetragenen Band-Supporter ausgegeben, ist das gesuchte Album nun ganz offiziell als CD sowie als LP jeweils inklusive einer DVD des Projekts und einem umfangreichen Booklet erhältlich. Auf der DVD zeigen sich bislang unveröffentlichte Filmaufnahmen, die am 3. November 2004 während eines speziellen Supporter-Gigs im Ostberliner Palast der Republik entstanden sind; dem früheren Machtapparat der einstigen DDR-Staatsführung, der kurze Zeit später abgerissen wurde.

 

'Grundstück' ist der missing Link zwischen dem 2004 erschienenen 'Perpetuum Mobile' und dem drei Jahre später folgenden 'Alles wieder offen'. Das Album repräsentiert das, was der Albumtitel aussagt: Ein eigenes Grundstück. Einen selbst errichteten stilistischen und vor allem ideologischen Mikrokosmos innerhalb der Popkultur, in dem die Einstürzenden Neubauten völlig autark und ungestört ihren klanglichen Forschungsprozessen nachgehen können. Eine Form der künstlerischen Unabhängigkeit ohne einer bevormundenden Plattenfirma oder anderweitigen kommerziellen Überlebensstrategien unterworfen zu sein.

 

Homepage

11.09.2018
neues Signing: Svavar Knútur

Das neue Album des isländischen Troubadour erscheint am 14. September!

 

Der isländische Singer/Songwriter und Entertainer hat sich in den letzten Jahren zu einem heiteren und gleichzeitig berührenden, besonders außergewöhnlichen Singer/Songwriter und Geschichtenerzähler entwickelt, dessen Konzerte von großer Intensität und Nähe zum Publikum geprägt sind. Er schafft es mit einer Leichtigkeit und überbordenden Sympathie, jedes Publikum vom ersten Moment an zu verzaubern und mitzureißen. Seine Songs präsentiert er auf unglaublich berührende Art und Weise und erzählt dazwischen die absurdesten Geschichten und Witze, gewürzt mit einer guten Portion schwarzem isländischen Humor.


Sein Song Morgunn ('Morgen') ist seit Wochen auf #2 der isländischen Radio Charts.


Jetzt veröffentlicht er den ersten Teil seines Doppel-Albums 'Ahoy! Side A'; 'Side B' wird bald darauf erscheinen.  Das Video zur Single 'The Hurting' ist seit dem 14. September draußen.


Svavar Knútur ist derzeit in Deutschland und Österreich auf Tour!


Homepage

11.09.2018
neues Signing: Kati von Schwerin

Ende November erscheint das zweite Studioalbum der Berliner Künstlerin.


'Inspired By The Riot' ist das zweite Studioalbum von Kati von Schwerin, und folgt auf das Debüt 'Remedy' von 2016.


Während sich 'Remedy' vorrangig mit den Unannehmlichkeiten der Liebe befasste, weht auf 'Inspired by the Riot' ein gänzlich anderer Ton… das ein oder andere Liebeslied findet sich auch hier, diesmal allerdings zumeist viel versöhnlicher. Doch die Kernaussage ist definitiv eine andere. Das Album ist ein musikalischer Stinkefinger gegenüber all denen, die mit dem Knüppel auf die Künstlerseelen schlagen, wenn sie mit ihrem Inhaltsleeren Geschwätz den kreativen Funken unter schwerer Erde begraben.


'The Power Above' macht als erste Single-Auskopplung sofort deutlich, worum es hier geht und wird am 12. Oktober veröffentlicht.


'Inspired By The Riot' erscheint am 30. November 2018.


Das Record-Release Konzert findet am 29. November 2018 im Badehaus Berlin statt!

Tickets und Infos unter: www.badehaus-berlin.com

 

Homepage

04.09.2018
Mona Mur and Miron Zownir veröffentlichen 15 Music Poems!

'Those Days Are Over' ist zweifellos eine der ungewöhnlichsten und eindrücklichsten Cross-Media Kollaborationen zweier Berliner Künstler in diesem Jahr.


Beide sind Gleichgesinnte mit leidenschaftlicher Vorliebe für Originalität und ungebändigter Kreativität, die sich über kurz oder lang scheinbar finden mussten und ihr großes Potenzial auch in ihrer aktuellen künstlerischen Zusammenarbeit über die Formen hinweg demonstrieren.


Mona Mur, deren musikalische Karriere schon Anfang der 80er Jahre mit ihrer New Wave Punkband Mona Mur & Die Mieter (mit Gode, Mark Chung, FM Einheit und Alexander Hacke) begann, schuf mit der Vertonung von Miron Zownirs englischsprachigen Gedichten einen absorbierenden, geheimnisvollen Klangkosmos, in dem sie die eigenwillige Ausdruckskraft des Dichters mit ihrer unverkennbaren Stimme und musikalischen Kompositionen in kraftvoller Melancholie und provozierender Wildheit verschmelzen lässt.


Die 15 Gedichte des Fotografen, Schriftsteller und Filmemachers Miron Zownir, den Stanley Kubriks Drehbuchautor Terry Southern den Beinamen „Poet of Radical Photography“ verlieh, verwandelt Mona Mur in variationsreiche „Poetronica“, die innere und äußere Welten offenbart und selbstbewusst den durchaus zynischen Blickwinkel eines abstandhaltenden Außenseiters einnimmt, der unseren oberflächlichen Zeitgeist enttarnt… (Text: Nico Anfuso, Berlin 2018)


Zu kaufen gibt es die CD bei den geplanten Live - Events mit Mona Mur.

 

Homepage

17.05.2018
Pari San veröffentlichen im Herbst ihr Debut-Album 'R.I.P. Identification'

Am 8. Juni erscheint die zweite Single 'Lie'

 

Setzten Pari San auf ihrer viel beachteten 2016er Frozen Time EP (inkl. Kollaborationen mit Markus Ganter und Robot Koch sowie einem fiebrig-faszinierenden Musikvideo von Rammstein-Regisseur Zoran Bihać) mit elegant-moderner Pop-Electronica schon ein erstes, massives Ausrufezeichen, wird das lang erwartete Debütalbum R.I.P. Identification für eine noch weit größere Überraschung sorgen.


Pari San sind die im Iran geborene Musikerin Parissa Eskandari und der Berliner Paul Brenning - zusammen zaubern sie sinnliche, urbane Songscapes zwischen Pop und Avantgarde.


Die besondere Chemie zwischen Pari und Paul erzeugt elektrisierende Spannungsfelder: Iran-Flair trifft auf Berlin, orientalische Mystik auf Rationalität, Impulsivität auf technische Präzision. Eskandaris unverwechselbarer Gesangsstil verschiebt dabei die Trennlinien zwischen Tag und Traum.


Durch die monatelange, intensive Zusammenarbeit mit dem Elektronik-Innovator Markus Popp aka Oval, der R.I.P. Identification co-produziert hat, entstanden radikal innovative und doch traumwandlerisch souveräne Songs.

 

Homepage

Newsletter

On Tour

David Correy ft DJ Polique

21.01.20 Berlin, Bi Nuu

23.01.20 Frankfurt, Das Bett

25.01.20 Hamburg, Logo

 

Che Sudaka

22.01.20 Rubigen (CH), Mühle Hunziken

23.01.20 Zürich (CH), Exil

24.01.20 Freiburg, Jazzhaus

25.01.20 Heidelberg, Halle02

02.02.20 Aachen, Musikbunker

05.02.20 Koblenz, Cafe Hahn

06.02.20 Marburg, KFZ

07.02.20 Bochum, Bahnhof Langendreer

08.02.20 Hannover, Mephisto

11.02.20 Halle / Saale, Objekt 5

12.02.20 Frankfurt / Main, Nachtleben

13.02.20 Münster, Café Sputnik

13.02.20 Münster, Sputnikhalle

14.02.20 Stuttgart, clubCANN

15.02.20 Köln, Gebäude 9

18.02.20 Düsseldorf Altstadt, The Tube Club

19.02.20 Bielefeld, Forum

20.02.20 Bremen, Lagerhaus

21.02.20 Hamburg, Fabrik

22.02.20 Berlin, SO 36

04.03.20 Leipzig, WERK 2 - Kulturfabrik

05.03.20 Dresden, Scheune

05.03.20 Dresden, GrooveStation

06.03.20 Potsdam, Lindenpark

07.03.20 Lübeck, Treibsand

08.03.20 Husum, Speicher Husum e.V.

10.03.20 Braunschweig, KufA Haus

11.03.20 Dortmund, Junkyard

12.03.20 Salzburg (AT), Rockhouse

13.03.20 München, Feierwerk e.V.

13.03.20 München, Hansa 39 (Feierwerk)

14.03.20 Erlangen, E-Werk

19.03.20 Wien (AT), Arena

21.03.20 Lindau, Club Vaudeville

 

hackedepicciotto ('The Current' Spring Tour)

17.02.20 Klagenfurt (AT), Hafenstadt

21.02.20 Wien (AT), RHIZ

22.02.20 Linz (AT), Kapu

28.02.20 Frankfurt am Main, The Cave

29.02.20 Freiburg, Slow Club

06.03.20 Dresden, Die Scheune

07.03.20 Leipzig, UT Connewitz

25.03.20 Berlin, Berghain Kantine

22.04.20 Zürich (CH), Bogen F

24.04.20 Bern (CH), Dampfzentrale

12.05.20 Köln, Stadtgarten (soundswrongfeelsright)

 

Die Arbeit

21.02.20 Dresden, Chemiefabrik (Record Release)

27.02.20 Berlin, Badehaus

28.02.20 Leipzig, Noch Besser Leben

29.02.20 Weißwasser, Telux

05.03.20 Dortmund, Hafenschänke Subrosa

06.03.20 Oberhausen, Druckluft

26.03.20 Frankfurt, The Cave

28.03.20 Karlsruhe, Kohi

29.03.20 Solingen, Waldmeister

23.04.20 Jena, Café Wagner

24.04.20 Halle, GiG Kneipe

25.04.20 Erfurt, Kulturquartier

06.06.20 Dresden, Societätstheater

27.06.20 Großkmehlen, Hometown Festival

15.10.20 Chemnitz, Aaltra

03.11.20 Hannover, Café Glocksee

04.11.20 Hildesheim, Club VEB

06.11.20 Berlin, Kantine am Berghain (tbc)

26.11.20 Dresden, Ostpol

 

Shiraz Lane

27.02.20 München, Backstage

28.02.20 Regensburg, Eventhall Airport

29.02.20 Bochum, Rockpalast

03.03.20 Hamburg, Hafenklang

04.03.20 Köln, Blue Shell

05.03.20 Berlin, Maze Club

06.03.20 Wien (AT), Escape

07.03.20 Lichtenfels, Paunchy Cats

 

Burnt Friedman & Mohammad Reza Mortazavi

29.02.20 Berlin, Supamolly

 

Galv (DITOur 2020)

20.03.20 Augsburg, Soho Stage

21.03.20 Wiesbaden, Schlachthof - Tapefabrik

27.03.20 Hamburg, Häkken

28.03.20 Hannover, Mephisto

03.04.20 Göttingen, Vinyl Reservat

04.04.20 Bochum, Trompete

09.04.20 Chemnitz, Atomino

10.04.20 Berlin, Badehaus

12.04.20 Regensburg, Heimat

17.04.20 Freiburg, Harmonie

03.04.20 Stuttgart, Freund & Kupferstecher

 

Madsius Ovanda (Talking Underwater Release Tour)

01.04.20 Ludwigshafen, dasHaus

02.04.20 Nürnberg, Blok

03.04.20 Kempten, Künstlerhaus

04.04.20 München, Milla

05.04.20 Leipzig, Neues Schauspiel

07.04.20 Köln, Club Subwa

08.04.20 Hamburg, Häkken

09.04.20 Berlin, Auster Club

 

Giant Rooks

04.04.20 Dortmund, Warsteiner Music Hall

05.04.20 München, TonHalle

07.04.20 Stuttgart, Liederhalle

08.04.20 Erlangen, Kongresszentrum Heinrich-Lades-Halle

09.04.20 Hamburg, Sporthalle

11.04.20 Leipzig, Haus Auensee

12.04.20 Wiesbaden, Kulturzentrum Schlachthof

13.04.20 Köln, Palladium

15.04.20 Hannover, Swiss Life Hall

16.04.20 Berlin, Columbiahalle

17.04.20 Berlin, Columbiahalle

21.04.20 Wien (AT), Arena

22.04.20 Zürich (CH), X-TRA

19.06.20 Scheeßel, Hurricane Festival

19.06.20 Neuhausen Ob Eck, Southside Festival

25.06.20 St. Gallen (CH), Open Air St. Gallen

15.07.20 Wabern bei Bern (CH), Gurtenfestival

14.08.20 Leipzig, Highfield Festival

 

Igorrr (full band)

05.04.20 Zürich (CH), Dynamo

07.04.20 München, Backstage

08.04.20 Bochum, Zeche

09.04.20 Stuttgart, Wizeman

14.04.20 Hamburg, Gruenspan

16.04.20 Berlin, Columbia Theater,

21.04.20 Wien (AT), Szene

 

Rhonda

14.05.20 Wuppertal, LCB (Live Club Barmen)

19.05.20 Hamburg, Elbphilharmonie (Kl. Saal)

 

Pottery

23.05.20 Hamburg, Nochtspeicher⁣

24.05.20 Berlin, Kantine⁣ am Berghain

28.05.20 Basel (CH), Sommercasino (Czar Fest⁣)

 

Maître Gim

27.05.20 Frankfurt, Batschkapp

28.05.20 Köln, Palladium

29.05.20 Hamburg, Grosse Freiheit 36

30.05.20 Berlin, Astra Kulturhaus

31.05.20 München, Backstage Werk

 

Gregor McEwan

25.09.20 Frankfurt, Lotte Lindenberg

26.09.20 Lauterbach, Schloss Eisenbach

14.10.20 München, Milla Club

16.10.20 Leipzig, Horns Erben

17.10.20 Magdeburg, Moritzhof

21.10.20 Hamburg, Thalia Theater (Nachtasyl)

22.10.20 Göttingen, Nörgelbuff

23.10.20 Paderborn, Deelenhaus

24.10.20 Köln, Die Wohngemeinschaft

25.10.20 Münster, Pension Schmidt

28.10.20 Kassel, Kulturzentrum Schlachthof

29.10.20 Dortmund, subrosa

30.10.20 Düsseldorf, Hotel Friends

31.10.20 Bielefeld, Bunker Ulmenwall

01.11.20 Schermbeck, Ehemalige reformierte Kirche

05.11.20 Darmstadt, Künstlerkeller

06.11.20 Neunkirchen, Stummsche Reithalle

07.11.20 Bayreuth, Das Zentrum!