News

31.03.2016
neues signing: Shiraz Lane

Das Debütalbum 'For Crying Out Loud' kommt am 15. April auf Frontiers Music raus!

Die jungen Finnen, gerade mal in den frühen Zwanzigern, erleben derzeit den Rock und Roll Traum: Vor Kurzem wurde ihre erste EP 'Be The Slave Or Be The Change' allgemein gefeiert und jetzt spielen sie Festivals auf der ganzen Welt.
Ihr Debütalbum 'For Crying Out Loud' kommt am 15. April bei Frontiers Music S.R.L. raus und hat bei Metal Hammer schon eine unglaublich gute Kritik.

Der Videoclip für ihr Single 'For Crying Out Loud' ist derzeit in Produktion und wird bald zu sehen sein.

Freibank nimmt die weltweiten Rechte der Band wahr.

Homepage

24.03.2016
Kinostart: Anhedonia »Narzissmus als Narkose«

Ab dem 31. März auf Kino-Tour!

 

Freibank-Autor Patrick Siegfried Zimmer - bis 2012 mit seinem Musikprojekt finn. aktiv - hat seinen ersten Spielfilm produziert:

 

Wir schreiben das Jahr 2020. Weltweit werden tagtäglich Milliarden von Menschen Opfer der digitalen, medialen, narzisstischen, hedonistischen, karrieristischen und konsumorientierten Reizüberflutung und Suggestion durch das Establishment. Auf bis dato unerklärliche Weise erkranken schlagartig hunderte Millionen Bürger der ersten Welt epidemisch an Anhedonie, der Unfähigkeit, Freude, Lust und Befriedigung zu empfinden. Auch die grundverschiedenen Aristokraten-Söhne Franz und Fritz Freudenthal gehören zu den Erkrankten und suchen in ihrer Not Hilfe beim weltberühmten und geheimnisvollen Psychotherapeuten Prof. Dr. Immanuel Young. Der hat die revolutionäre Lust-Stimuli-Therapie erdacht, von der sich Franz und Fritz die Lösung ihrer Probleme erhoffen, um endlich nicht mehr gepeinigt durch ihr jämmerliches, lust- und spaßfreies Dasein vor sich hinzuvegetieren. Doch der Weg zur möglichen Heilung ist kein leichter und bringt die beiden schon bald an ihre Grenzen.


Darsteller: Robert Stadlober, Wieland Schönfelder, Flo Fernandez, Blixa Bargeld, Dirk von Lowtzow, Matthias Scheuring, Paula Kalenberg, Paul Pötsch

 

Produktionsfirmen sind Interzone Pictures und PSZ Pictures. Produziert hat Patrick S. Zimmer den Film zusammen Robert Stadlober, sowie Freibank-Geschäftsführer Klaus Maeck. Außerdem hat er Regie geführt, die Filmmusik geschrieben und das Set-Design gemacht.

 

Die Filmpremiere findet am 30. März im Hamburger Abaton Kino statt; ab dem 31. März ist der Film dann auf Kinotour.

 

Homepage

02.03.2016
Vö: '146 EP' von Human Machine

Human Machine haben am 29. Februar auf Connaisseur ihre 2. EP veröffentlicht.

Obwohl die vier Producer aus Italien bisher erst einen release veröffentlicht haben, erlangten sie jetzt größere Aufmerksamkeit. Das Video für den Titeltrack '146' hatte auf Vevo Premiere und fehlte in den letzten Monaten in keinem DJ-Set von Âme, Dixon oder Solomun.

Die EP ist bei Connaisseur Recordings erschienen und seit Anfang der Woche auf Vinyl und bei Beatport erhältlich.

Homepage

17.02.2016
Música Cómeme

Seit neuestem administrieren wir die Verlagsrechte von Matias Aguayo's Label Música Cómeme.

 

Das weltweit vernetzte Label macht immer wieder mit ungewöhnlichen signings auf sich aufmerksam, wie zB Lena Willikens, Daniel Maloso, DJs Pareja und vielen mehr. Alejandro Paz' Titel 'Duro' wurde gerade erst für Esteban Cortazar lizenziert und der Barnt-Addit von Philipp Gorbachev's 'Silver Symphony' ist in der aktuellen Chanel-Show zu hören.

 

Homepage

17.02.2016
Young Fathers und Roots Manuva kollaborieren mit Massive Attack

Young Fathers und Roots Manuva sind auf der neuen Massive Attack-EP 'Ritual Spirit' zu hören. 

Roots Manuva ist auf dem opening track 'Dead Editors' zu hören und Young Fathers sind bei dem Stück 'Voodoo In My Blood' dabei.

Young Fathers, haben 2014 den Mercury Award für das Beste Album gewonnen. Ihr aktuelles Album 'White Men Are Black Men Too' ist im April 2015 auf Big Dada erschienen.

Der englische Rapper Rodney Hylton Smith aka Roots Manuva hat seine erstes Album 1999 veröffentlicht. Sein 9. Studioalbum 'Bleeds' (Big Dada) ist im Oktober letzten Jahres erschienen.

Young Fathers supporten Massive Attack live am 17. und 18. Februar im Berliner Tempodrom und am 21. und 22. Februar in der TonHalle in München.

Freibank nimmt für seinen UK-Partner Just Isn't Music die Verlagsrechte in D/A/CH wahr. 

Homepage

01.02.2016
OUT NOW: 'Stay A Rebel' von The Esprits

Nach mehr als 45 Shows in 2015, ist am 29. Januar das Debütalbum 'Stay A Rebel' erschienen.

Ein Album voll mit großartigen Songs. Ehrlich und ungestüm, immer mit einem Auge auf der Hookline. Produzent Arne Neurand (Horus Studios Hannover) und Jason Nye setzten ihre Akzente im Arrangement von Sounds und Songs. 'Move Like You' ist absolut tanzbar, party- und abgehtauglich. 'I Don't Care' ist rotzig gespielter Rock mit solidem Popfundament.


Das Quartett gründete sich 2012 und hat im zarten Durchschnittesalter von 20 Jahren bereits mehr auf dem Buckel als so mancher bierbäuchige Rockmusiker.


The Esprits tauchen liebend gerne in der Indie-Rock Schublade ab, die man sich mit Mando Diao, The Hives, Arctic Monkeys und The Kooks teilt. Popkulturell zeitgemäß erzählen die Texte nicht von Selbstzerstörungsfantasien sondern vermitteln die Stimmung einer jungen Generation: Erwachsenwerden und bierselige Bekanntschaften, den Spaß am Leben und kurzweilige Unterhaltung.


Entertainment, gepaart mit Popappeal und Tanzbarkeit ist der Kern ihrer Faszination.

 

Homepage

22.01.2016
Geniale Dilletanten. Subkultur der 1980er-Jahre in Deutschland

Die Ausstellung des Goethe-Institus ist vom 23.01. bis 30.04.16 im Hamburger Museum für Kunst & Gewerbe zu sehen.


Die Ausstellung des Goethe Instituts stellt die Protagonisten und Treffpunkte der künstlerischen Szenen in verschiedenen impulsgebenden Städten West- und Ostdeutschlands vor. Im Mittelpunkt stehen acht Musikbands sowie Künstler, Filmemacher und Designer aus den frühen 1980er Jahren die als Teil einer künstlerischen Alternativszene mit lautstarkem Protest und gezielter Provokation international Aufsehen und Anerkennung erlangten. Ihre Akteure setzen nicht auf virtuoses Können, sie streben stattdessen nach Selbstorganisation im Sinne des Do-It-Yourself-Gedankens.


„Geniale Dilletanten“, als Tournee-Ausstellung vom Goethe-Institut konzipiert, wird für die Präsentation im Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg maßgeblich erweitert. Kuratorin der Ausstellung ist Mathilde Weh vom Bereich Bildende Kunst des Goethe-Instituts. Idee und Konzept stammen von Mathilde Weh und Leonhard Emmerling. Die Hamburger Station wurde kuratiert von Dennis Conrad.

 

Homepage

Newsletter

On Tour

PLEASE NOTE: Due to the current situation (Covid-19), the following dates may actually not represent the originally planned schedules.


For further info, please check the webpage of your local venue or artist websites.

 

#stayathome

#flattenthecurve

 

Che Sudaka

22.01.20 Rubigen (CH), Mühle Hunziken

23.01.20 Zürich (CH), Exil

24.01.20 Freiburg, Jazzhaus

25.01.20 Heidelberg, Halle02

02.02.20 Aachen, Musikbunker

05.02.20 Koblenz, Cafe Hahn

06.02.20 Marburg, KFZ

07.02.20 Bochum, Bahnhof Langendreer

08.02.20 Hannover, Mephisto

11.02.20 Halle / Saale, Objekt 5

12.02.20 Frankfurt / Main, Nachtleben

13.02.20 Münster, Café Sputnik

13.02.20 Münster, Sputnikhalle

14.02.20 Stuttgart, clubCANN

15.02.20 Köln, Gebäude 9

18.02.20 Düsseldorf Altstadt, The Tube Club

19.02.20 Bielefeld, Forum

20.02.20 Bremen, Lagerhaus

21.02.20 Hamburg, Fabrik

22.02.20 Berlin, SO 36

04.03.20 Leipzig, WERK 2 - Kulturfabrik

05.03.20 Dresden, Scheune

05.03.20 Dresden, GrooveStation

06.03.20 Potsdam, Lindenpark

07.03.20 Lübeck, Treibsand

08.03.20 Husum, Speicher Husum e.V.

10.03.20 Braunschweig, KufA Haus

11.03.20 Dortmund, Junkyard

12.03.20 Salzburg (AT), Rockhouse

13.03.20 München, Feierwerk e.V.

13.03.20 München, Hansa 39 (Feierwerk)

14.03.20 Erlangen, E-Werk

19.03.20 Wien (AT), Arena

21.03.20 Lindau, Club Vaudeville

 

hackedepicciotto ('The Current' Spring Tour)

17.02.20 Klagenfurt (AT), Hafenstadt

21.02.20 Wien (AT), RHIZ

22.02.20 Linz (AT), Kapu

28.02.20 Frankfurt am Main, The Cave

29.02.20 Freiburg, Slow Club

06.03.20 Dresden, Die Scheune

07.03.20 Leipzig, UT Connewitz

25.03.20 Berlin, Berghain Kantine

22.04.20 Zürich (CH), Bogen F

24.04.20 Bern (CH), Dampfzentrale

12.05.20 Köln, Stadtgarten (soundswrongfeelsright)

 

Die Arbeit

21.02.20 Dresden, Chemiefabrik (Record Release)

27.02.20 Berlin, Badehaus

28.02.20 Leipzig, Noch Besser Leben

29.02.20 Weißwasser, Telux

05.03.20 Dortmund, Hafenschänke Subrosa

06.03.20 Oberhausen, Druckluft

26.03.20 Frankfurt, The Cave

28.03.20 Karlsruhe, Kohi

29.03.20 Solingen, Waldmeister

23.04.20 Jena, Café Wagner

24.04.20 Halle, GiG Kneipe

25.04.20 Erfurt, Kulturquartier

06.06.20 Dresden, Societätstheater

27.06.20 Großkmehlen, Hometown Festival

15.10.20 Chemnitz, Aaltra

03.11.20 Hannover, Café Glocksee

04.11.20 Hildesheim, Club VEB

06.11.20 Berlin, Kantine am Berghain (tbc)

26.11.20 Dresden, Ostpol

 

Shiraz Lane

27.02.20 München, Backstage

28.02.20 Regensburg, Eventhall Airport

29.02.20 Bochum, Rockpalast

03.03.20 Hamburg, Hafenklang

04.03.20 Köln, Blue Shell

05.03.20 Berlin, Maze Club

06.03.20 Wien (AT), Escape

07.03.20 Lichtenfels, Paunchy Cats

 

Burnt Friedman & Mohammad Reza Mortazavi

29.02.20 Berlin, Supamolly

 

Galv (DITOur 2020)

20.03.20 Augsburg, Soho Stage

21.03.20 Wiesbaden, Schlachthof - Tapefabrik

27.03.20 Hamburg, Häkken

28.03.20 Hannover, Mephisto

03.04.20 Göttingen, Vinyl Reservat

04.04.20 Bochum, Trompete

09.04.20 Chemnitz, Atomino

10.04.20 Berlin, Badehaus

12.04.20 Regensburg, Heimat

17.04.20 Freiburg, Harmonie

03.04.20 Stuttgart, Freund & Kupferstecher

 

Akua Naru

27.03.20 Berlin, Lido

28.03.20 München, EgoFM Festival Muffathalle

30.03.20 Wien (AT), Porgy & Bess

 

Madsius Ovanda (Talking Underwater Release Tour)

01.04.20 Ludwigshafen, dasHaus

02.04.20 Nürnberg, Blok

03.04.20 Kempten, Künstlerhaus

04.04.20 München, Milla

05.04.20 Leipzig, Neues Schauspiel

07.04.20 Köln, Club Subwa

08.04.20 Hamburg, Häkken

09.04.20 Berlin, Auster Club

 

Giant Rooks

04.04.20 Dortmund, Warsteiner Music Hall

05.04.20 München, TonHalle

07.04.20 Stuttgart, Liederhalle

08.04.20 Erlangen, Kongresszentrum Heinrich-Lades-Halle

09.04.20 Hamburg, Sporthalle

11.04.20 Leipzig, Haus Auensee

12.04.20 Wiesbaden, Kulturzentrum Schlachthof

13.04.20 Köln, Palladium

15.04.20 Hannover, Swiss Life Hall

16.04.20 Berlin, Columbiahalle

17.04.20 Berlin, Columbiahalle

21.04.20 Wien (AT), Arena

22.04.20 Zürich (CH), X-TRA

19.06.20 Scheeßel, Hurricane Festival

19.06.20 Neuhausen Ob Eck, Southside Festival

25.06.20 St. Gallen (CH), Open Air St. Gallen

15.07.20 Wabern bei Bern (CH), Gurtenfestival

14.08.20 Leipzig, Highfield Festival

 

Igorrr (full band)

05.04.20 Zürich (CH), Dynamo

07.04.20 München, Backstage

08.04.20 Bochum, Zeche

09.04.20 Stuttgart, Wizeman

14.04.20 Hamburg, Gruenspan

16.04.20 Berlin, Columbia Theater,

21.04.20 Wien (AT), Szene

 

Rhonda

14.05.20 Wuppertal, LCB (Live Club Barmen)

19.05.20 Hamburg, Elbphilharmonie (Kl. Saal)

 

Pottery

23.05.20 Hamburg, Nochtspeicher⁣

24.05.20 Berlin, Kantine⁣ am Berghain

28.05.20 Basel (CH), Sommercasino (Czar Fest⁣)

 

Maître Gim

27.05.20 Frankfurt, Batschkapp

28.05.20 Köln, Palladium

29.05.20 Hamburg, Grosse Freiheit 36

30.05.20 Berlin, Astra Kulturhaus

31.05.20 München, Backstage Werk

 

Gregor McEwan

25.09.20 Frankfurt, Lotte Lindenberg

26.09.20 Lauterbach, Schloss Eisenbach

14.10.20 München, Milla Club

16.10.20 Leipzig, Horns Erben

17.10.20 Magdeburg, Moritzhof

21.10.20 Hamburg, Thalia Theater (Nachtasyl)

22.10.20 Göttingen, Nörgelbuff

23.10.20 Paderborn, Deelenhaus

24.10.20 Köln, Die Wohngemeinschaft

25.10.20 Münster, Pension Schmidt

28.10.20 Kassel, Kulturzentrum Schlachthof

29.10.20 Dortmund, subrosa

30.10.20 Düsseldorf, Hotel Friends

31.10.20 Bielefeld, Bunker Ulmenwall

01.11.20 Schermbeck, Ehemalige reformierte Kirche

05.11.20 Darmstadt, Künstlerkeller

06.11.20 Neunkirchen, Stummsche Reithalle

07.11.20 Bayreuth, Das Zentrum!