News

08.03.2019
neue single von Roland Kaiser Wilhelm

'Indigo' ist am 8. März auf Papercup Records erschienen!

 

Kennt ihr diese Fotos aus National Geographic vom Polarlicht? Das hier ist noch besser.


Roland Kaiser Wilhelm sorgt für unheimliche Bewegungen der dritten Art. Nach Abenteuern mit dem Duo Camp Inc. und dem Kölner Kollektiv Baumusik schickt RKW mit seiner 'Indigo EP' den Bass auf Achterbahnfahrt und die Klavierakkorde zu einem galaktischen Fluchtpunkt namens Grandezza.


Im Farbspektrum des Regenbogens liegt 'Indigo' fast ganz außen, zwischen Violett und Blau. Und weit draußen ist auch 'Archangelsk', die City of Erz-Angels am Weißen Meer, in der eine neue psychosoziale Ordnung aufs Tanzparkett kommt. Die zwei Stücke der 'Indigo EP' klingen wie Balearic Barock, wie Space Disco Acid für alle Musikschulabbrecherinnen zwischen Chicago, Ibiza und der dunklen Seite des Mondes.


Letzte Nacht ging die Sonne auf. Und sie hat gesungen.

(Arno Raffeiner)

 

Homepage

14.02.2019
Einstürzende Neubauten in Richard Siegal-Choreographie

'Das Totale Theater' ist ein 360°-Musikvideo zu 100 Jahre Bauhaus

In einer besonderen Zusammenarbeit von Virtual Reality Pionieren mit dem renommierten Choreographen Richard Siegal und der Kultband Einstürzende Neubauten wird die Idee eines 'Totaltheaters' im Jubiläumsjahr wahr. Sie lassen Körper und Raum verschmelzen und überführen die Bühnenexperimente von Walter Gropius und Oskar Schlemmer ins digitale Zeitalter.


Die Frage nach der Beziehung zwischen Mensch und Maschine, wie sie das Bauhaus vor 100 Jahren stellte, wird hier nun zum dreidimensionalen Seh- und Hörerlebnis: Ein immersives Tanzvideo, das seit dem 17. Januar in der ARTE 360° App zu sehen ist und im Rahmen des Eröffnungsfestivals zum Bauhaus-Jubiläum uraufgeführt wurde.


'Das Totale Tanz Theater 360' basiert auf der raumgreifenden Virtual Reality Installation 'Das Totale Tanz Theater', einem Projekt der Interactive Media Foundation und Filmtank, co-created durch Artificial Rome, unterstützt durch den Fonds Bauhaus heute der Kulturstiftung des Bundes und das Medienboard Berlin Brandenburg.

 

Homepage

11.02.2019
Justice wurden mit dem Grammy ausgezeichnet

'Woman Worldwide' hat bei den 61. Grammy Awards in L.A. in der Kategorie 'Best Dance/ Electronic Album'  gewonnen!

 

Wir freuen uns sehr mit unserem Partner Because, dass Justice für 'Woman Worlwide' in der Kategorie 'Best Dance/Electronic Album' mit dem Grammy ausgezeichnet wurden!


Als Nachfolger ihres 2016er-Albums 'Woman', wurde auf 'Woman Worldwide' die Energie ihrer Live-Shows eingefangen und in den bearbeiteten Versionen konserviert.


Auch Sofi Tukker, die wir in G/S/A für unseren kanadischen Partner Third Side Music vertreten, waren mit 'Treehouse' in der selben Kategorie nominiert.


Wir sind froh mit so großartigen Artists und Verlagspartnern zusammenzuarbeiten!


Homepage

08.02.2019
Lex Audrey veröffentlichen Debütalbum

'No Intention Of Changing The World' ist am 8. Februar bei Las Vegas Recordings erschienen!

 

Mit ihrem elektronisch verspielten Rock machten Lex Audrey schon vor eineinhalb Jahren mit der EP GodGiven auf sich aufmerksam. Nun folgt mit 'No Intention Of Changing The World' ihr Debüt-Longplayer. Ein gesellschaftskritisches Album ist es geworden, das darauf abzielt seine HörerInnen zum Nachdenken zu bewegen, diese aber dennoch mit einem optimistischen Nachgeschmack versöhnt.


Lukas Staudinger, Patrick Pillichshammer und Niklas Pichler präsentieren ein facettenreiches Erstlingswerk. In 'No Intention Of Changing The World' beschäftigt sich Pichler unter anderem mit den Auswirkungen von digitaler Technologie auf die Zwischenmenschlichkeit. So zieht sich diese Auseinandersetzung wie ein roter Faden durch die Songs und legt einen Schatten über die oft mehrschichtigen Texte. Das Album entstand zur Gänze in Eigenregie und ist am 8. Februar bei Las Vegas Records erschienen.


Homepage

01.02.2019
VÖ: Neues Album von Luksan Wunder

'33 kleine Welthits' erscheint am 1. März bei Rummelplatz Musik!

 

'33 kleine Welthits' zeichnet sich durch eine verblüffende musikalische sowie humoristische Breite aus. Klassik, Pop, HipHop, Elektro, Chanson, Punk und auch sonst eigentlich alles, was nicht bei zwei auf dem Baum war, wurde durch die wunder'sche Entenpresse gedrückt und mit Kurzgeschichten aus dem unwahren Leben vermengt. Heraus kam ein ebenso wilder wie wunderlicher Ritt in die Außenbezirke des Humors, auf halber Strecke zwischen krachendem Unfug und elaborierter Pointenverweigerung. Es ist zu vermuten, dass diese 33 kleinen Welthits mindestens 33 Musikgenres fundamental umprägen werden. Geil, Geil, Wirtschaftsteil!

 

Homepage

08.01.2019
Rhonda veröffentlichen ihr drittes Studioalbum!

'You Could Be Home Now' erscheint am 11. Januar bei popup-records.

 

Ist zuhause wirklich da, wo das Herz wohnt? Rhonda melden sich zurück mit einer Platte, die keine einfachen Antworten gibt sondern Fragen stellt. Das neue Album 'You Could Be Home Now' ist eine intime, rohe Momentaufnahme, in der das Unausgesprochene und Versponnene der Filmmusik Morricones oder John Barrys aufscheint und das zugleich dem Dreck von Punk und Rock’n’Roll verhaftet bleibt. Die Band erzählt Geschichten, die offen sind für eigene Interpretationen und durchzogen von einer unbestimmten Sehnsucht, die jeder kennt.

 

Denn selten kommt man so richtig an, meist bleibt etwas unerlöst, je älter man wird und je mehr man weiß von der Welt.


Die Musik von Rhonda findet dafür einen Sound, sie bildet das Suchen und Finden ab, auf verschiedene Weise, ruhig oder brachial, und immer getragen von menschlicher Wärme, von Soul. Denn komplett zuhause aufgenommen sind die Songs persönlich und nah. Sie wissen von staubigen Straßen, von fremden Schatten und vertrautem Licht, sie kennen die Süße und die Düsternis zugleich. Sie speisen sich aus Erfahrungen und Visionen, sie tragen Gesehenes und Gehofftes in sich.


'You Could Be Home Now' ist eine ehrliche Platte, die nichts erzählt, was nicht stimmt, die nichts sein will, was sie nicht ist, die keinem Masterplan folgt, sondern langsam gewachsen ist. Und sie gibt den Fragen Nachdruck: Wo willst du hin? Bei wem willst du bleiben? Und wenn das jetzt nicht dein Zuhause ist, was ist es dann?


'You Could Be Home Now' wird am 11. Januar bei popup-records veröffentlicht! Am selben Tag startet die Album-Tour in Köln.


Homepage

07.01.2019
Sebastian Hackel veröffentlicht sein drittes Album

'Und alle so hysterisch' erscheint am 1. Februar!

Sebastian Hackel lebt neuerdings mit seiner Familie irgendwo im mittleren Norden auf dem Land und widmet sich - neben gemeinnützigen Projekten, dem guten Leben und der Segelfliegerei - vor allem der Veröffentlichung seines nächsten Soloalbums 'Und alle so hysterisch' mit Veröffentlichung zum Tourstart am 01. Februar 2019.


Nachdem Tom Liwa auf den jungen Künstler aufmerksam wurde und 2011 dessen Debütalbum 'Kreideblumen' produzierte, vertrat Sebastian Hackel 2014 in Bandbesetzung mit Warum Sie lacht das Bundesland Sachsen bei Stefan Raabs Bundesvision Songcontest auf Prosieben. Außerdem entstand im selben Jahr das zweite Album 'Tageszeitenkurier', dessen zweite Single Soll die Welt sich erste große Airplays bei öffentlich-rechtlichen aber auch privaten Radiostationen landete.


Ina Müller wählte das 2011er Duett mit Sebastian 'Warum Sie Lacht' (sein bis heute erfolgreichstes Lied mit 2,7 Millionen Klicks auf Youtube) als eins der 10 schönsten aus 10 Jahren Ina's Nacht in ihre limitierte Jubiläumsausgabe ihres 2016 erschienenen Albums 'Ich bin die'.


Nach zwei ausgedehnten Bandtourneen, bespielte er am liebsten wieder als Solomusiker die Clubs der großen Städte und kleinen Dörfer, bis hin zu Wohnzimmern in halb Europa.


Jetzt ist Sebastian Hackel mit seinem dritten Album 'Und alle so hysterisch' zurück, das am 1. Februar mit dem Start seiner Clubtour veröffentlicht wird!


Homepage

Newsletter

On Tour

Cedric

20.09.19 Ebensee (AT), Kino Ebensee

21.09.19 Steyr (AT), Röda

15.11.19 Chemnitz, Nikola Tesla

16.11.19 Weyer (AT), Schlosserei

21.11.19 Berlin, Dunker

22.11.19 Leipzig, B13

23.11.19 Bautzen, Steinhaus

04.12.19 Dresden, Groovestation

 

Devarrow

07.11.19 Wien (AT), Polkadot

08.11.19 München, Alte Utting

09.11.19 Lörrach, Kulturzentrum Nellie Nashorn

10.11.19 Donaueschingen, Kulturbahnhof (KuBa)

11.11.19 Winterthur (CH), Portier

12.11.19 Basel (CH), Parterre One Music

14.11.19 Köln, Kulturcafe Lichtung

17.11.19 Offenbach, Hafen 2

 

Mona Mur

09.11.19 Berlin, Alexanderplatz (guest of MCH Band)

04.12.19 München, Muffatwerk

 

Fink

10.11.19 Wien (AT), Metropol

13.11.19 Zürich (CH), Kaufleuten

20.11.19 Köln, Carlswerk Victoria

22.11.19 Dortmund, Konzerthaus

25.11.19 Hamburg, Leiszhalle (Großer Saal)

26.11.19 Berlin, Admiralspalast

 

Kazu

18.11.19 Berlin, Privatclub

 

Trudy And The Romance

21.11.19 Berlin, Zukunft am Ostkreuz

22.11.19 Hamburg, Nochtwache

24.11.19 Jena, Glashaus im Paradies

25.11.19 München, Heppel & Ettlich

26.11.19 Mainz, Kulturclub Schon Schön

28.11.19 Köln, Sonic Ballroom

 

The Mauskovic Dance Band

25.11.19 Berlin, Urban Spree

 

Sofi Tukker

25.11.19 Frankfurt, Gibson

01.12.19 Hamburg, Markthalle

02.12.19 Köln, Carlswerk Victoria

03.12.19 München, Technikum

05.12.19 Wien (AT), Arena

06.12.19 Bern (CH), Bierhübeli

09.12.19 Zürich (CH), Härterei Club

12.12.19 Berlin, Tempodrom

 

Gregor McEwan

16.10.20 Leipzig, Horns Erben

17.10.20 Magdeburg, Moritzhof

22.10.20 Göttingen, Nörgelbuff

23.10.20 Paderborn, Deelenhaus

24.10.20 Bielefeld, Bunker Ulmenwall

25.10.20 Münster, Pension Schmidt

28.10.20 Kassel, Kulturzentrum Schlachthof

29.10.20 Dortmund, subrosa

30.10.20 Düsseldorf, Hotel Friends