News

06.11.2014
'Petals Have Fallen' von DELS ist Silberling der Woche!

Das zweite Album von Kieren Gallear ist am 3. November bei Big Dada erschienen.

 

Wie das erste Album 'GOB', wurde 'Petals Have Fallen' wieder von von Kwes (Warp) produziert, der unter anderem bereits mit acts wie Micachu, Damon Albarn und Speech Debelle zusammengearbeitet hat. Michachu und Bonobo haben an den Beats mitgeschraubt. Neben anderen Big Dada-Künstlern wie Kate Tempest und den Young Fathers aus Edingburgh gehört DELS zu den innovativsten Rap-Acts, die sich das Attribut "genre-übergreifend" gar nicht mehr auf die Fahne schreiben müssen, weil flüssige Konturen im Rap für sie ohnehin eine Selbstverständlichkeit sind.

 

Aus zig aktuellen Veröffentlichungen, die jede Woche auf den Markt kommen, verleiht campuscharts.de den Silberling jede Woche neu. Im Westen ist der Silberling seit Herbst 2001 tägliches Programmelement bei den CampusRadios NRW und den PartnerRadios. Auch der Sunday Service hat das Album vorgestellt und beim BBC war es gestern Album des Tages.

 

YAY!!

 

Homepage

 

Ebenfalls am 3. November haben Submotion Orchestra aus Leeds ihr drittes Album 'Alium' bei Ninja Tune veröffentlicht und verbinden darauf elektronische Musik, Soul, Jazz und Dubstep zu einem einzigartigen, einerseits empfindlichen, andererseits mächtigem und stimmungsvollen Sound.

 

Homepage

27.10.2014
liebe*detail

Über die Edition Neuschnee erreichen uns immer wieder wunderschöne Releases des Hamburger Labels.

Gegründet im Jahr 2004, ist das Hamburger Liebe*Detail Label der Herren Meta.83 & Eurokai inzwischen international bekannt für hochqualitative, vielseitige und genreübergreifende Veröffentlichungen im Bereich elektronischer Musik und haben so eine ganz neue Generation von Deep-House, Deep-Techno und Electronica-Produzenten in das Herz der Szene katapultiert.


Künstler wie Patlac, Matthias Meyer, KiNK, Ed Davenport, Daniel Stefanik, Vincenzo, Adam Port, Argy, Langenberg oder Wareika haben auf dem Label mittlerweile ihre Spuren hinterlassen.

 

Aktuelle Releases:

Patlac: Opus EP (VÖ am 27. Oktober)

Dejan Milicevic: Perception EP (VÖ am 27. Juni)

Alpha Centauri EP von Dast (VÖ am 23. Mai)

We Don't Really Care von Rompante (VÖ am 11. April)

The Tale of the Silky Raven / Siesta In Mehrauli – Split EP (VÖ am 8. Januar)

 

Homepage

30.09.2014
Mr Raoul K ist nominiert für den Preis der deutschen Schallplattenkritik!

Die Longlist ist die Vorauswahl zur Bestenliste 4/2014, die am 15. November erscheinen wird.

 

'Still Living In Slavery' ist Mr Raoul K's drittes Album - das erste, das er auf seinem eigenen Label baobab music veröffentlicht hat.


Sein Album behandelt Aspekte der inneren und äußeren Sklaverei. Das Sklaverei-Bild vom Menschen der von anderen in Ketten gelegt wird wird transformiert zum Bild des sich selbst Ketten anlegenden. Keiner von beiden ist frei, aber nur der eine würde das zugeben. Der Griot-Sänger Hamed Sosso aus Abidjan singt/ erzählt in 'Dounougnan Magni': "wir laufen dem Leben hinterher und der Tod läuft uns hinterher". Nichts, was wir im Leben tun werden, kann verhindern, dass wir am Ende doch eingeholt werden. Gerade auch in Afrikanischen Ländern gilt zunehmend 'Westliches' als cool und erstrebenswert. Musikalische Traditionen und Fertigkeiten gehen verloren – womöglich unwiederbringlich. Dieses Album setzt ein Zeichen dagegen und setzt sich für ein kontinentübergreifendes Miteinander ohne Vorurteile ein.


'Still Living In Slavery' Part 1 und Part 2 sind bereits im Juni und Juli erschienen. Part 3, sowie das ganze Album sind seit September erhältlich.

 

Hier gibt's ein Boiler Room Set vom 17. September zu hören!

 

Auch das Album 'Shelter' von Moiré das wir über unseren Partner Just Isn't Music subverlegen, wurde im vierten Quartal 2014 in die Longlist für den Preis der Deutschen Schallplattenkritik aufgenommen.


Wir drücken die Daumen!!!

 

Homepage

30.09.2014
Happy Birthday, Devilduck!

Das Hamburger Indie-Label wurde 2004 gegründet und feiert in diesem Jahr sein 10-jähriges Jubiläum.

 

Am 18. Oktober gibt es dazu im Nochtspeicher Hamburg ein schönes DevilDuck-Jubiläumskonzert mit Talking To Turtles, The Dope und Max Paul Maria.

 

Happy happy, Devilduck!!


Homepage

19.09.2014
Deo & Z-Man: 'No Bullshit' Remixes

Seit dem 15. September ist die Remix LP zum Album 'No Bullshit' draußen.

 

Das Debütalbum 'No Bullshit' war bereits im November 2013 bei hafendisko erschienen, sowie die Vorabsingle 'Tales Of Love' mit Mixen von Tigerskin und RSS Disco.

 

Auf der Remix-LP sind 17 Mixe u.a. von Lee Burton, Marc Schneider und Erobique zu hören. Eine Remix-EP mit Mixen von ARTTU, Marc Schneider, SLG und Julius Steinhoff zum Album war bereits am 16. August erschienen.

Homepage

17.09.2014
Reeperbahnfestival

Zahlreiche Freibank-Künstler sind auch in diesem Jahr wieder auf dem Reeperbahnfestival vertreten!

Talking To Turtles spielen am Mittwoch, dem 18. September von 20:00 bis 20:40 Uhr im N-Joy Reeperbus und von 23:10 bis 23:50 Uhr nochmal im Imperialtheater.

Young Fathers sind von 22:45 bis 23:30 Uhr im Moondoo.

Am Freitag, dem 19. September (23:00 bis 00:30 Uhr) ist Catharina Boutari aka Puder mit ihrem Off-Musical 'PuderZucker' im St. Pauli Theater zu sehen.

All The Luck In The World spielen von 23:40 - 00:40 Uhr in der St. Pauli Kirche.

Jenny Wilson aus Stockholm (verlegt von unserem dänischen Verlagspartner Crunchy Frog) spielt von 00:00 - 01:00 Uhr im Knust.

Razz sind von 23:50 bis 00:30 Uhr im Terrace Hill und am Samstag, den 20. September von 14:00h bis 14:30h bei Saturn in der Mönckebergstraße zu sehen.

The Pepper Pots spielen am Samstag, 20. September von 19:45 bis 21:00 Uhr in der Spielbude und Rhonda von 20:50 bis 21:40 Uhr im Grünspan.

Das Reeperbahn Festival ist Deutschlands größtes Clubfestival und zählt zu den drei wichtigsten Treffpunkten der Musik- und Digitalwirtschaft in Europa. Unter der Überschrift "Talents, Trends & Trade" umfasst die Veranstaltung etwa 600 Programmpunkte unterschiedlichster Sparten in mehr als 70 Spielstätten auf und rund um die Hamburger Reeperbahn. Zur neunten Ausgabe des Reeperbahn Festivals werden über 30.000 Besuche erwartet, um internationale Newcomer, ein Kunst- und Literaturprogramm sowie eine Business-Plattform und Konferenz für Unternehmen und Organisationen zu erleben.

 

Homepage

15.09.2014
'Skies Okay Blue' von Burnt Friedman und Daniel Dodd Ellis.

Die 12" zu der auch zwei Videos entstanden sind, erscheint am 19. September.

Am 17. Oktober erscheint das Album 'Cease To Matter' von Burnt Friedman und Daniel Dodd-Ellis bei nonplace.

„In Musik und Text verschmelzen über alle 11 Titel hindurch Stimmungen, Eindrücke der Sub-Sahara Konzert-Tour von B. Friedman 2013 und Fetzen von Erinnerungen an eine imaginierte Zukunft. Sie reagieren auf reale "Kpafuca" - ("things falling apart") - Zustände afrikanischer Metropolen und kollabieren zu Grooves und Phrasen, die an Chris Marker´s Sci-Fi Apokalyptik (La Jette/Sans Soleil) erinnern.“ (beats international)

Am 19. September erscheint bereits eine 3-track EP mit extalangen und exklusiven Versionen der Stücke 'Cycles' und 'Skies Okay Blue', sowie dem Track 'Silberne Libelle'.

Artwork von Theo Altenberg.

Homepage

nonplace

Newsletter

On Tour

PLEASE NOTE: Due to the current situation (Covid-19), the following dates may actually not represent the originally planned schedules.


For further info, please check the webpage of your local venue or artist websites.

 

#stayathome

#flattenthecurve

 

Che Sudaka

22.01.20 Rubigen (CH), Mühle Hunziken

23.01.20 Zürich (CH), Exil

24.01.20 Freiburg, Jazzhaus

25.01.20 Heidelberg, Halle02

02.02.20 Aachen, Musikbunker

05.02.20 Koblenz, Cafe Hahn

06.02.20 Marburg, KFZ

07.02.20 Bochum, Bahnhof Langendreer

08.02.20 Hannover, Mephisto

11.02.20 Halle / Saale, Objekt 5

12.02.20 Frankfurt / Main, Nachtleben

13.02.20 Münster, Café Sputnik

13.02.20 Münster, Sputnikhalle

14.02.20 Stuttgart, clubCANN

15.02.20 Köln, Gebäude 9

18.02.20 Düsseldorf Altstadt, The Tube Club

19.02.20 Bielefeld, Forum

20.02.20 Bremen, Lagerhaus

21.02.20 Hamburg, Fabrik

22.02.20 Berlin, SO 36

04.03.20 Leipzig, WERK 2 - Kulturfabrik

05.03.20 Dresden, Scheune

05.03.20 Dresden, GrooveStation

06.03.20 Potsdam, Lindenpark

07.03.20 Lübeck, Treibsand

08.03.20 Husum, Speicher Husum e.V.

10.03.20 Braunschweig, KufA Haus

11.03.20 Dortmund, Junkyard

12.03.20 Salzburg (AT), Rockhouse

13.03.20 München, Feierwerk e.V.

13.03.20 München, Hansa 39 (Feierwerk)

14.03.20 Erlangen, E-Werk

19.03.20 Wien (AT), Arena

21.03.20 Lindau, Club Vaudeville

 

hackedepicciotto ('The Current' Spring Tour)

17.02.20 Klagenfurt (AT), Hafenstadt

21.02.20 Wien (AT), RHIZ

22.02.20 Linz (AT), Kapu

28.02.20 Frankfurt am Main, The Cave

29.02.20 Freiburg, Slow Club

06.03.20 Dresden, Die Scheune

07.03.20 Leipzig, UT Connewitz

25.03.20 Berlin, Berghain Kantine

22.04.20 Zürich (CH), Bogen F

24.04.20 Bern (CH), Dampfzentrale

12.05.20 Köln, Stadtgarten (soundswrongfeelsright)

 

Die Arbeit

21.02.20 Dresden, Chemiefabrik (Record Release)

27.02.20 Berlin, Badehaus

28.02.20 Leipzig, Noch Besser Leben

29.02.20 Weißwasser, Telux

05.03.20 Dortmund, Hafenschänke Subrosa

06.03.20 Oberhausen, Druckluft

26.03.20 Frankfurt, The Cave

28.03.20 Karlsruhe, Kohi

29.03.20 Solingen, Waldmeister

23.04.20 Jena, Café Wagner

24.04.20 Halle, GiG Kneipe

25.04.20 Erfurt, Kulturquartier

06.06.20 Dresden, Societätstheater

27.06.20 Großkmehlen, Hometown Festival

15.10.20 Chemnitz, Aaltra

03.11.20 Hannover, Café Glocksee

04.11.20 Hildesheim, Club VEB

06.11.20 Berlin, Kantine am Berghain (tbc)

26.11.20 Dresden, Ostpol

 

Shiraz Lane

27.02.20 München, Backstage

28.02.20 Regensburg, Eventhall Airport

29.02.20 Bochum, Rockpalast

03.03.20 Hamburg, Hafenklang

04.03.20 Köln, Blue Shell

05.03.20 Berlin, Maze Club

06.03.20 Wien (AT), Escape

07.03.20 Lichtenfels, Paunchy Cats

 

Burnt Friedman & Mohammad Reza Mortazavi

29.02.20 Berlin, Supamolly

 

Galv (DITOur 2020)

20.03.20 Augsburg, Soho Stage

21.03.20 Wiesbaden, Schlachthof - Tapefabrik

27.03.20 Hamburg, Häkken

28.03.20 Hannover, Mephisto

03.04.20 Göttingen, Vinyl Reservat

04.04.20 Bochum, Trompete

09.04.20 Chemnitz, Atomino

10.04.20 Berlin, Badehaus

12.04.20 Regensburg, Heimat

17.04.20 Freiburg, Harmonie

03.04.20 Stuttgart, Freund & Kupferstecher

 

Akua Naru

27.03.20 Berlin, Lido

28.03.20 München, EgoFM Festival Muffathalle

30.03.20 Wien (AT), Porgy & Bess

 

Madsius Ovanda (Talking Underwater Release Tour)

01.04.20 Ludwigshafen, dasHaus

02.04.20 Nürnberg, Blok

03.04.20 Kempten, Künstlerhaus

04.04.20 München, Milla

05.04.20 Leipzig, Neues Schauspiel

07.04.20 Köln, Club Subwa

08.04.20 Hamburg, Häkken

09.04.20 Berlin, Auster Club

 

Giant Rooks

04.04.20 Dortmund, Warsteiner Music Hall

05.04.20 München, TonHalle

07.04.20 Stuttgart, Liederhalle

08.04.20 Erlangen, Kongresszentrum Heinrich-Lades-Halle

09.04.20 Hamburg, Sporthalle

11.04.20 Leipzig, Haus Auensee

12.04.20 Wiesbaden, Kulturzentrum Schlachthof

13.04.20 Köln, Palladium

15.04.20 Hannover, Swiss Life Hall

16.04.20 Berlin, Columbiahalle

17.04.20 Berlin, Columbiahalle

21.04.20 Wien (AT), Arena

22.04.20 Zürich (CH), X-TRA

19.06.20 Scheeßel, Hurricane Festival

19.06.20 Neuhausen Ob Eck, Southside Festival

25.06.20 St. Gallen (CH), Open Air St. Gallen

15.07.20 Wabern bei Bern (CH), Gurtenfestival

14.08.20 Leipzig, Highfield Festival

 

Igorrr (full band)

05.04.20 Zürich (CH), Dynamo

07.04.20 München, Backstage

08.04.20 Bochum, Zeche

09.04.20 Stuttgart, Wizeman

14.04.20 Hamburg, Gruenspan

16.04.20 Berlin, Columbia Theater,

21.04.20 Wien (AT), Szene

 

Rhonda

14.05.20 Wuppertal, LCB (Live Club Barmen)

19.05.20 Hamburg, Elbphilharmonie (Kl. Saal)

 

Pottery

23.05.20 Hamburg, Nochtspeicher⁣

24.05.20 Berlin, Kantine⁣ am Berghain

28.05.20 Basel (CH), Sommercasino (Czar Fest⁣)

 

Maître Gim

27.05.20 Frankfurt, Batschkapp

28.05.20 Köln, Palladium

29.05.20 Hamburg, Grosse Freiheit 36

30.05.20 Berlin, Astra Kulturhaus

31.05.20 München, Backstage Werk

 

Gregor McEwan

25.09.20 Frankfurt, Lotte Lindenberg

26.09.20 Lauterbach, Schloss Eisenbach

14.10.20 München, Milla Club

16.10.20 Leipzig, Horns Erben

17.10.20 Magdeburg, Moritzhof

21.10.20 Hamburg, Thalia Theater (Nachtasyl)

22.10.20 Göttingen, Nörgelbuff

23.10.20 Paderborn, Deelenhaus

24.10.20 Köln, Die Wohngemeinschaft

25.10.20 Münster, Pension Schmidt

28.10.20 Kassel, Kulturzentrum Schlachthof

29.10.20 Dortmund, subrosa

30.10.20 Düsseldorf, Hotel Friends

31.10.20 Bielefeld, Bunker Ulmenwall

01.11.20 Schermbeck, Ehemalige reformierte Kirche

05.11.20 Darmstadt, Künstlerkeller

06.11.20 Neunkirchen, Stummsche Reithalle

07.11.20 Bayreuth, Das Zentrum!