News

18.10.2013
'Miles & Gallons' von Max Paul Maria

Das Debütalbum des Berliner Songwriters ist am 18. Oktober auf Devilduck Records erschienen.


Max Paul Maria klingt genauso wie man sich einen guten Folksong vorstellt: Die Stimme rauchig und zornig, manchmal melancholisch, die Mundharmonika beschwört „Mr. Tambourine Man“ und die Texte erzählen von langen einsamen Straßen und davon, dass nichts bleibt wie es ist. 


Auf hunderten Konzerten in Deutschland, Frankreich und Portugal überzeugte er in den letzten Jahren wie rau und authentisch Folk auch heute noch klingen kann. 'Miles & Gallons' ist im Laufe von fünf Jahren (!) auf seinen Reisen durch besagte Länder entstanden und ein zartes Selbstportrait, ein Suchen und Finden eines Rastlosen dessen Reise wohl erst begonnen hat.

 

Homepage

10.10.2013
Neues Album 'Diving' von Dangerous Person?

Das fertige Album ist nun auf der Welt und trägt den Namen 'Diving'.

 

Wir freuen uns sehr Euch zu verkünden, dass das Album am 11.10.2013 über das eigene Label von Ralf, Stereonautik Records erscheinen wird und Ihr es jetzt schon auf Bandcamp vorbestellen könnt. Die Single 'Diving' ist bereits seit dem 20. September ebenfalls hier erhältlich. 

 

Am 12.10.2013 wird es zum Album Release eine Konzertparty in der Roten Beete Bar in Berlin geben.

 

Hier zu sehen gibt's das Video zu 'Diving', das im Juli zusammen mit dem Regisseur Bastien Simon im französischen Metz entstanden ist.

 

Homepage

 

04.10.2013
5 Jahre FormResonance

FAZEmag präsentiert exklusives Video 'Rosa Lee' von Federleicht.

 

Das Label FormResonance feiert seinen fünften Geburtstag. Zur Feier des Tages blickt Labelgründer Florian Schirmacher zurück an die Anfang und präsentiert einen Videoclip des Tracks 'Rosa Lee' von Federleicht – einem Projekt von Marc Bammann und Schirmacher selbst –, der vom ersten FormResonance-Release 'ModeRn Dada' stammt.

 

Happy Birthday!!

 

Homepage

04.10.2013
Distillery-Doku "Willkommen zu Hause"

Über crowd-funding wurde das Doku-Projekt über die Distillery in Leipzig realisiert.

 

Die Distillery ist der älteste der bestehenden Clubs in Ostdeutschland und bietet elektronischer Musik seit 20 Jahren ein Zuhause. Nahezu alle nationalen und internationalen DJ-Größen waren hier schon zu Gast, der Club ist weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannt und eine der wichtigsten Institutionen für Musik-und Lebenskultur in Leipzig.


In Interviews mit über 30 Protagonisten, neu gedrehten Szenen, sowie unzähligen Fotos und Videos aus Privatarchiven, die den Machern von den Club-Gründern oder Gästen zu Verfügung gestellt wurden, taucht der Film „Willkommen zu Hause“ ein in den Mikrokosmos der Leipziger Club-Legende und verleiht Veranstaltern, DJs und Partygästen eine Stimme.

Durch ihre Erinnerungen und Bekenntnisse sowie bisher unveröffentlichte Video- und Fotoaufnahmen werden 20 bewegte Partyjahre wieder lebendig. Der Einblick hinter die Kulissen zeigt ein liebevolles, rührendes und auch eigensinniges Bild der Szene. Er zeigt vor allem aber eines: Die Distillery ist mehr als nur eine Partylocation – sie ist ein Wohnzimmer mit Familienanschluss, ein Schutzraum für musikalische Experimente, eine Parallelwelt mit bezaubernden Nächten.


Wir freuen uns, dass 'Rugby' von Matthias Tanzmann, 'What's Up' von Sven Tasnadi, 'Reactivity' und 'Distillery' von Daniel Stefanik, 'Feedback' von Innocent Lovers, 'Daydream' von Samarkande, 'Lover Boy' von Steve Bug und 'Detunator (Mathias Kaden's 909 The Drum Queen Mix)' von Kink in dieser schönen Doku von Janine Göhring & Stefan Leuschel zu hören sind.

 

Seit Oktober 2013 ist die Doku auch auf DVD (limitierte Edition) erhältlich.


Homepage

01.10.2013
Wunderblock EP 'ESOD'

Am 1.10.2013 ist die EP 'ESOD' bei FormResonance erschienen.

 

In Moskau kommen drei Musiker zusammen, die ihrerseits schon Musikgeschichte geschrieben haben: Da wäre Michael Teploff, der zusammen mit Anton Kubikov (von SCSI-9) am Projekt Multipliar beteiligt war und damit den Beginn von Trapez Records markierte. Bei Wunderblock möchte wieder etwas Neues anbrechen: Igor Ivanov, der Multi-Instrumentalist und der dritte Kopf: Vladimir Kochenov. Hier verschmelzen akustische mit analogen Elemten mit einer Leichtigkeit, die allen Stücken eigen ist.

 

Nach ihrem wunderschönen Debütalbum 'Dreemov Jazz' aus dem Jahr 2012 präsentieren Wunderblock aus Moskau nun die EP 'ESOD' auf FormResonance.

 

Homepage

26.09.2013
DevilDuck auf dem Reeperbahn-Festival

Unser dänischer Verlagspartner ist auch in diesem Jahr wieder durch zahlreiche Künstler beim Reeperbahn-Festival vertreten.


Den Anfang macht Max Paul Maria, der quasi mit dem Startschuss gleich am Mittwochabend in der Hasenschaukel folkig, melancholisch den Auftakt der Youngbloods-Tour feiert. Dann folgt die Kapelle Herrenweide am Donnerstag in der Astrastube.
Am Freitag spielt der DevilDuck-Neuzugang This Void im Molotow. Ebenfalls zu sehen ist das Indie-Quintett Rah Rah, die zum Abschluss am Samstagnachmittag erst das Schaufenster von Michelle Records schmücken und dann im Canadian House musikalisch die Ziellinie des Festivals überqueren. Und nicht zu vergessen: unsere dänischen Lieblinge Dangers of the Sea am Samstag im Clubheim St. Pauli.

 

Homepage

23.09.2013
Moon Harbour beim Amsterdam Dance Event 2013 wieder dabei

Moon Harbour auch beim diesjährigen Amsterdam Dance Event dabei

Neben Matthias Tanzmann, der zusammen mit Joris Voorn in Amsterdam auf dem ADE zu hören sein wird, ist auch Sable Sheep dabei. Er mixt die ADE CD-Version von 'Moon Harbour Inhouse Vol.5' und ist die junge musikalische Inkarnation eines deutschen Produzenten und Deejays. Nach einem ersten Release auf Shlomi Aber's renommiertem Label 'Be As One Imprint', schaffte er es innerhalb eines Jahres von zwei wegweisenden Labels aufgenommen zu werden. Seitdem wachsen seine Fangemeinde weltweit und der Zuspruch in der Szene kontinuierlich. Bestätigt wird sein Werdegang von seinen treibenden Sets in zahlreichen Clubs und auf Festivals, wie beispielsweise dem SONAR in Barcelona.

Das neue Album 'Upon Burning Skies' ist am 13.06.2013 bei Moon Harbour Recordings als Digitalversion erschienen.


Das Moon Harbour Showcase findet am 17.10.2013 im 'Amsterdam Roest', Czaar Peterstraat 213, statt:


Warehouse

Joris Voorn - NL (Rejected)

Scuba - UK (Hotflush)

Breach - UK (Naked Naked)

Edwin Oosterwal - NL (Rejected)

Alex Neri – IT (Tenax)


Room 2

Mathias Tanzmann - DE (Moon Harbour)

Luna City Express - DE (Moon Harbour)

Dan Drastic - DE (Moon Harbour)

Kabale&Liebe - NL (Soweso)

Italoboyz - UK (Moon Harbour)

Sable Sheep - DE (Moon Harbour)

 

ADE

Newsletter

On Tour

Madsius Ovanda

20.01.20 Berlin, Prachtwerk

02.02.20 München, whiteBOX

 

David Correy ft DJ Polique

21.01.20 Berlin, Bi Nuu

23.01.20 Frankfurt, Das Bett

25.01.20 Hamburg, Logo

 

Che Sudaka

22.01.20 Rubigen (CH), Mühle Hunziken

23.01.20 Zürich (CH), Exil

24.01.20 Freiburg, Jazzhaus

25.01.20 Heidelberg, Halle02

02.02.20 Aachen, Musikbunker

05.02.20 Koblenz, Cafe Hahn

06.02.20 Marburg, KFZ

07.02.20 Bochum, Bahnhof Langendreer

08.02.20 Hannover, Mephisto

11.02.20 Halle / Saale, Objekt 5

12.02.20 Frankfurt / Main, Nachtleben

13.02.20 Münster, Café Sputnik

13.02.20 Münster, Sputnikhalle

14.02.20 Stuttgart, clubCANN

15.02.20 Köln, Gebäude 9

18.02.20 Düsseldorf Altstadt, The Tube Club

19.02.20 Bielefeld, Forum

20.02.20 Bremen, Lagerhaus

21.02.20 Hamburg, Fabrik

22.02.20 Berlin, SO 36

04.03.20 Leipzig, WERK 2 - Kulturfabrik

05.03.20 Dresden, Scheune

05.03.20 Dresden, GrooveStation

06.03.20 Potsdam, Lindenpark

07.03.20 Lübeck, Treibsand

08.03.20 Husum, Speicher Husum e.V.

10.03.20 Braunschweig, KufA Haus

11.03.20 Dortmund, Junkyard

12.03.20 Salzburg (AT), Rockhouse

13.03.20 München, Feierwerk e.V.

13.03.20 München, Hansa 39 (Feierwerk)

14.03.20 Erlangen, E-Werk

19.03.20 Wien (AT), Arena

21.03.20 Lindau, Club Vaudeville

 

Shiraz Lane

27.02.20 München, Backstage

28.02.20 Regensburg, Eventhall Airport

29.02.20 Bochum, Rockpalast

03.03.20 Hamburg, Hafenklang

04.03.20 Köln, Blue Shell

05.03.20 Berlin, Maze Club

06.03.20 Wien (AT), Escape

07.03.20 Lichtenfels, Paunchy Cats

 

Igorrr

14.04.20 Hamburg, Gruenspan

16.04.20 Berlin, Columbia Theater

 

Rhonda

14.05.20 Wuppertal, LCB (Live Club Barmen)

19.05.20 Hamburg, Elbphilharmonie (Kl. Saal)

 

Gregor McEwan

16.10.20 Leipzig, Horns Erben

17.10.20 Magdeburg, Moritzhof

22.10.20 Göttingen, Nörgelbuff

23.10.20 Paderborn, Deelenhaus

24.10.20 Bielefeld, Bunker Ulmenwall

25.10.20 Münster, Pension Schmidt

28.10.20 Kassel, Kulturzentrum Schlachthof

29.10.20 Dortmund, subrosa

30.10.20 Düsseldorf, Hotel Friends